National

Weniger Kriminalität durch Ausgangssperre in Italien

Die Coronavirus-Epidemie hat einen kleinen positiven Neben-Effekt, denn die Kriminalität sinkt. Die Zahl der Verbrechen ist in Italien seit dem Inkrafttreten der Ausgangssperre insgesamt um fast 65 Prozent zurückgegangen. Das größte Minus gab es bei Wohnungseinbrüchen, Diebstählen und Prostitution. Auch Überfälle, Drogenhandel und Anzeigen wegen Misshandlungen in der Familie haben deutlich abgenommen.

00:00 / 01:00