International

Parkinson- und Alzheimer-Kranke in Frankreich für Tests missbraucht

In Frankreich sind hunderte Parkinson- und Alzheimer-Kranke für illegale klinische Tests missbraucht worden. Den Patienten wurden Pflaster mit Zusatzstoffen unbekannter Wirkung verabreicht, die angeblich gegen Schlafstörungen helfen sollten. Die französische Arzneimittelbehörde hatte die Tests verboten, sie wurden aber in einer privaten Einrichtung durchgeführt, dahinter steckt ein umstrittener Arzt, der als Impfgegner bekannt ist. Er hatte hohe Summen von den Patienten kassiert haben, rund 1.000 Euro pro Zusatzstoff. Die französische Gesundheitsministerin spricht von einem Skandal und will gegen die Verantwortlichen vor Gericht ziehen.

00:00 / 01:00