Tennis: Sinner scheidet in Rom aus, bekommt aber wichtige ATP-Punkte

Für die Südtiroler Tennisspieler ist das ATP-Turnier in Rom vorbei: Der junge Jannik Sinner aus Sexten ist in der 2. Runde ausgeschieden. Das Turnier hat sich für ihn dennoch ausgezahlt: Er bekommt 33.000 Euro Preisgeld und 45 ATP-Punkte. Damit macht er in der Weltrangliste einen ordentlichen Sprung nach vorne auf Platz 229. Zum Vergleich: Vor genau einem Jahr war er noch auf Rang 1.480. Enttäuscht hat hingegen der Kalterer Tennisprofi Andreas Seppi, er ist sowohl im Einzel als auch im Doppel gleich in der ersten Runde ausgeschieden.

00:00 / 01:00