Lokal

Konzessionsverlängerung für Brennerautobahn steht auf der Kippe

Aus Rom gibt es wieder schlechte Nachrichten zur Konzessionsverlängerung für die Brennerautobahn. Verkehrsminister Danilo Toninelli hat damit gedroht, die Konzession nicht zu verlängern, sondern neu auszuschreiben. Er kritisiert den neuen Finanz- und Wirtschaftsplan, den Südtirol und das Trentino vorgelegt haben, und der unter anderem eine Mauterhöhung enthält. Damit sollen Großprojekte wie die Umfahrung von Bozen finanziert werden und auch der Umwegtransit soll eingeschränkt werden. Die Regierung in Rom will aber das genaue Gegenteil und zwar eine Senkung der Mautgebühren.