International

Der Attentäter von Neuseeland hat seine Tat gefilmt und ins Internet gestellt

Die Terroranschläge auf zwei Moscheen in Christchurch in Neuseeland haben weltweit Entsetzen ausgelöst. Mindestens 49 Menschen sind getötet worden, 50 weitere wurden durch Schüsse zum Teil schwer verletzt. Als mutmaßlicher Haupttäter ist ein 28-jähriger Australier festgenommen worden, der das Blutbad gefilmt und auf Facebook gestellt hat. Arne Beckmann mit den Einzelheiten: O-Ton. Neben dem 28jährigen Australier wurden auch zwei weitere Verdächtige verhaftet, außerdem hat die Polizei an Autos Sprengsätze entdeckt und entschärft. Der Haupttäter hatte vor seinem Angriff auch ein Manifest ins Internet gestellt, in dem er als Motiv Hass auf Muslime angibt.

00:00 / 02:21