Lokal

Aiut Alpin hat Sommersaison beendet und zieht Bilanz

Der Rettungshubschrauber des Aiut Alpin Dolomites muss immer öfter ausrücken. In der Sommersaison stand er fast 470 Mal im Einsatz, das sind etwa 50 Einsätze mehr als im Vorjahr. Fast 500 Personen wurde Hilfe geleistet, 30 Menschen konnten nur mehr tot geborgen werden. Der Großteil der Einsätze wurde in Südtirol geleistet, gefolgt vom Trentino und den Provinzen Belluno und Brescia. Der Aiut Alpin macht jetzt Pause und startet dann am 6. Dezember in die Wintersaison.

00:00 / 01:00