Lokal

Landesregierung ist gegen Olympische Winterspiele in Südtirol

Die Landesregierung sagt Nein zu einer Bewerbung Südtirols für die olympischen Winterspiele 2026. Der Auflagen des Olympischen Komitees seien viel zu hoch, unter anderem müssten ein olympisches Dorf und ein Pressezentrum gebaut und die Sportstätten vergrößert werden. Sollte sich jedoch eine Nachbarregion für Olympia 2026 bewerben, wäre Südtirol bereit, auf einigen Sportstätten Wettbewerbe abzuhalten, zum Beispiel in Gröden oder in Alta Badia. Der Präsident der Region Venetien, Luca Zaia, hatte vorgeschlagen, dass die Dolomiten Austragungsort der Olympischen Spiele 2026 werden, und dass die Regionen Venetien und Trentino-Südtirol zusammenarbeiten.

00:00 / 01:00