International

Juncker glaubt an eine Zukunft der EU

EU-Kommissionspräsident Jean Claude Juncker glaubt an eine Zukunft der EU, es braucht aber einige grundlegende Veränderungen, das hat er heute in seiner Rede vor dem EU-Parlament gesagt. Juncker fordert, dass alle EU-Länder den Euro einführen, auch EU-kritische Länder wie Ungarn oder Polen und ärmere osteuropäische Staaten wie Rumänien und Bulgarien. Außerdem sollen alle EU-Länder dem Schengenraum beitreten. Einem EU-Beitritt der Türkei hat Juncker allerdings eine klare Abfuhr erteilt.

00:00 / 01:00